Schwarzkümmelöl Einnahme

Schwarzkümmelöl richtig einnehmen

Schwarzkümmelöl Einnahme - Informationen über Dosierung und Anwendung

In diesem Artikel erfährst du alles über die Schwarzkümmelöl Einnahme. Schwarzkümmel kann viele Beschwerden oder Erkrankungen lindern, wenn du dich für ein Schwarzkümmelöl in hoher Qualität entscheidest. Wir erklären dir, wie du Schwarzkümmelöl einnehmen solltest, wie die Wirkung erfolgt und vieles mehr. Außerdem erfährst du Details zu den Inhaltsstoffen und warum die Einnahme des Öls gut für deinen Körper sein kann.

Öl aus Schwarzkümmel - welche Inhaltsstoffe sind enthalten?

Vor der Schwarzkümmelöl Einnahme sollst du natürlich erfahren, welche Inhaltsstoffe in Schwarzkümmelöl enthalten sind. Die wesentlichen Substanzen, die für die Einnahme von Schwarzkümmelöl sprechen, sind die Vitamine B1, B2 und B6, C, Biotin, Folsäure und die Vorstufe von Vitamin A, Beta-Carotin. Auch Mineralstoffe sind in Schwarzkümmel enthalten, nämlich Zink, Selen und Magnesium.

Des Weiteren sorgst du mit der Schwarzkümmelöl Einnahme dafür, dass dein Körper die Aminosäuren Arginin, Aspargin, Lysin, Glycerin, Pheylalin, Serin, Tyrosin und Valin aufnimmt. Ätherische Öle kannst du mit dem Öl ebenso einnehmen. Dabei handelt es sich um Thymochinon, alpha-Pinen und p-Cymen. Außerdem sind wichtige ungesättigte Fettsäuren enthalten. Das sind unter anderem Linolsäuren, Dihomolinolsäure und Eicosadiensäure.

Wenn du also Schwarzkümmelöl einnehmen möchtest, sorgen die Mineralien und Vitamine dafür, dass deine Körperfunktionen erhalten bleiben. Allerdings kann Vitamin C noch mehr, denn es ist ein Antioxidans. Ebenso ist Selen einer. Durch die Schwarzkümmelöl Einnahme erhalten deine Zellen Schutz vor krank machenden Einflüssen. Falls du einen Mangel an diesen Substanzen hast, kannst du ihn auffüllen und fühlst dich wieder besser.

Proteine bestehen aus Aminosäuren. Sie sind für die menschliche Ernährung sehr wichtig. Denn ihre Rolle ist die Sicherung der Hormonsynthese. Diese ist wiederum für den Stoffwechsel verantwortlich. Es gibt Aminosäuren, die dein Körper nicht selbstständig bilden kann. Diese musst du dann über die Nahrung zu dir nehmen. Aber auch durch die Schwarzkümmelöl Einnahme gewährleistest du das.

Ätherische Öle wirken desinfizierend, antibakteriell und antimykotisch. Letzteres bedeutet, dass Pilze abgetötet werden. Wenn du Schwarzkümmelöl einnehmen möchtest, kann das sehr zur Gesundheit beitragen. Der in Schwarzkümmel enthaltene Stoff Melathin wirkt dabei unterstützend.

Auch ungesättigte Fettsäuren sind in einigen Bereichen wichtig für die Gesundheit. Sie wirken bei sämtlichen Stoffwechselvorgängen mit und müssen regelmäßig dem Körper zugeführt werden. Unter anderem sorgen sie dafür, dass Prostaglandine gebildet werden können. Die wiederum steuern unterschiedliche Nervenfunktionen. Zudem nehmen sie Einfluss auf Allergien.

Gegen welche Erkrankungen kann eine Schwarzkümmelöl Kur helfen?

  • Akne und Pickel

Die Einnahme von Schwarzkümmel kann Akne und Pickel lindern. Das hat sich in einer Studie aus Saudi-Arabien aus dem Jahr 2010 ergeben. Außerdem gab es bereits 1995 eine Studie in Großbritannien. Dort hat sich herausgestellt, dass Schwarzkuemmeloel Thymochinon enthält. Diese Substanz verhindert, dass Eicosonoiden entstehen. Dabei handelt es sich um Neurotransmitter, die Entzündungen fördern. Bakterien und Entzündungen aber sind Gründe für Pickel und Akne, die einfach nicht verschwinden wollen. Wird Schwarzkuemmeloel äußerlich angewendet, können sich schnelle Erfolge zeigen. Wer es innerlich einnehmen möchte, tut seinem Körper noch mehr Gutes.

Speziell wenn du für eine regelmäßige Schwarzkümmelöl Einnahme sorgst, kann sich das Hautbild deutlich verbessern. Der Hormonhaushalt ist ausgeglichener. Darüber hinaus stärkst du auch dein Immunsystem. So gelingt dir eine bessere Bekämpfung deiner Pickel.

  • Ekzem und Neurodermitis 

Du leidest unter Ekzemen oder Neurodermitis? Auch dann kann die Schwarzkümmelöl Einnahme für dich die Lösung sein. Ebenso soll Schwarzkümmel die Anzeichen von Schuppenflechte lindern. Die Haut wird gepflegt und mit ungesättigten Fettsäuren versorgt. Das ist für erneute Krankheitsschübe hinderlich. Sie werden zurückgehalten. Quälender Juckreiz ist oft eine Begleiterscheinung von Hautkrankheiten. Auch dagegen hilft die Schwarzkuemmeloel Einnahme. Insektenstiche werden ebenfalls damit behandelt. Neurodermitis ist oft die Ursache von allergischen Reaktionen.

  • Allergien

Wenn du Schwarzkümmelöl über einen langen Zeitraum einnehmen möchtest und du Allergiker bist, kannst du die Symptome lindern. Dazu solltest du es aber für eine Mindestdauer von drei Monaten einnehmen. Dafür sind die vielen ungesättigten Fettsäuren verantwortlich. Laut Forschung gibt es bei Allergikern einen Enzymdefekt. Bei ihnen wird das Bilden von Archidonsäure und Gamma-Linolsäure gehemmt. Ebenso das Entstehen von bestimmten Prostaglandine. Als Resultat arbeitet das Immunsystem nun deutlich stärker. Dann entstehen allergische Symptome. Deshalb ist die Schwarzkümmelöl Einnahmefür Allergiker förderlich.

  • Pilzinfektionen

Wer häufiger an Pilzinfektionen leidet, sollte ebenfalls über die Schwarzkümmel Einnahme nachdenken. Pilze können nicht nur die komplette Haut, sondern auch deine Organe befallen. Dann befinden sie sich vor allem im Darm. Wird nun Schwarzkümmelöl eingenommen, kannst du diese Beschwerden auf natürlichem Wege behandeln. Chemische Medikamente haben viele Nebenwirkungen, Schwarzkuemmeloel dagegen wirkt sanft. Deshalb kannst du es auch an sensiblen Körperstellen verwenden.

Wenn die Pilzinfektion stark ist, kannst du sie äußerlich und innerlich behandeln. Reibe das Schwarzkümmelöl auch dort ein, wo keine Symptome zu sehen sind. Keine Sorge, es fühlt sich angenehm auf der Haut an. Eine langfristige Schwarzkümmelöl Einnahme bei innerer Anwendung ist empfehlenswert. Darüber hinaus solltest du weniger Zucker zu dir nehmen. Am besten wäre es, du würdest den Konsum vollständig einstellen.

Schwarzkümmelöl Einnahme kann Gesundheit fördern

Welche Beschwerden und Krankheiten können noch durch die Schwarzkümmelöl Einnahme gelindert werden?

  • Blutdruck- und Herz-Kreislauf-Probleme

Da in Schwarzkümmel viele ungesättigte Fettsäuren enthalten sind, wird die Produktivität der Botenstoffe angeregt. Dazu zählt auch Prostaglandin E1, ein Gewebshormon. Auch für die Blutdrucksenkung ist es wichtig. Des Weiteren können die Blutgefäße durch die Einnahme von Schwarzkümmelöl entlastet werden. Dafür sorgt Thymochinon, welches sich antioxidativ auswirkt. Das macht sich beim kompletten Herz-Kreislauf-System positiv bemerkbar.

In Bezug auf den Bluthochdruck fanden ebenfalls Forschungen statt. Bereits nach acht Wochen der Schwarzkümmelöl Einnahme hat sich der Zustand der Probanden deutlich gebessert. Parallel dazu konnten auch die LDL-Cholesterinwerte gesenkt werden. Diese Studie fand 2008 im Iran statt.

  • Asthma

Asthma kann ebenfalls mit der Schwarzkümmelöl Einnahme behandelt werden. Dazu fanden in Indien Forschungen statt. Dabei hat sich herausgestellt, dass die Symptome sich bessern können. Wird die Einnahme von Schwarzkümmelöl unterstützend zu herkömmlichen Medikamenten durchgeführt, sind die Erfolge größer. 2007 gab es eine Studie, in der sich zeigte, dass auch die antiallergische Wirkung bei Asthma Erfolge zeigt. Die Mischung an verschiedenen Substanzen wirkt sich positiv auf das Immunsystem aus, das Allergierisiko sinkt.

Da das Vorhandensein von Prostaglandin E1 gesteigert wird, sinkt die Gefahr von allergischen Reaktionen, die Asthma auslösen. Das liegt daran, dass das Hormon die Bronchialgefäße und Bronchien im Blut erweitert.

  • Diabetes

Diabetiker sollten ebenfalls die Schwarzkümmel Einnahme ausprobieren. Sie kann einfach in eine gesunde Ernährung eingebunden werden. So lassen sich nämlich die Blutzuckerwerte senken. Auch hier gilt wieder, dass die Schwarzkümmelöl Einnahme gerne mit den herkömmlichen Medikamenten verbunden werden darf. Eine indische Studie fand heraus, dass Schwarzkümmelöl dabei behilflich sein kann.

Des Weiteren verbesserte sich die Resistenz gegen Insulin, nachdem die Teilnehmenden Schwarzkümmelöl zwölf Wochen eingenommen haben. 2001 in einer Saudi-arabischen Studie waren die Auswirkungen von Schwarzkümmel auf den Blutzuckerspiegel ebenfalls positiv. Für diese Ergebnisse ist die Substanz Thymochinon verantwortlich.

Weitere Studien zur Wirkung von Schwarzkümmelöl kannst du übrigens hier nachlesen.

  • Schwarzkümmelöl einnehmen gegen Schmerzen und mehr

Wenn du Schwarzkümmelöl innerlich verwendest, können Schmerzen damit behandelt werden. Hier ist es ebenfalls Thymochinon, das Hilfe bietet. Durch die besondere Wirkung der Schwarzkümmelöl Einnahme hilft es speziell bei chronischen Schmerzen oder solchen, die regelmäßig auftreten. Bei diesen Varianten von Schmerzen wirkt es stärker als bei solchen, die plötzlich oder akut auftreten.

  • ADHS

Auch gegen ADHS kann die Schwarzkümmelöl Einnahme Wirkung zeigen. Durch die vielen verschiedenen Substanzen können Körper und Seele in Einklang gebracht werden. Daher kannst du Schwarzkümmelöl auch einnehmen, wenn dein Kind an ADHS leidet. Wenn es hyperaktiv ist oder stark auf Stress und Außenreize reagiert, ist das ebenfalls möglich. Schwarzkuemmeloel fördert die Konzentration und trägt dazu bei, besser einschlafen zu können. Herkömmliche Medikamente sind stark für den Körper, doch das Öl arbeitet sanft im Körper. Damit sich Erfolge zeigen, sollte die Schwarzkümmelöl Einnahme für mehrere Monate durchgeführt werden. Besser ist es, die Einnahme ist dauerhaft.

  • Blähungen

Blähungen können unangenehme Schmerzen auslösen. Doch auch hier kann die Schwarzkümmelöl Einnahme helfen. Dafür sorgen die antibakteriellen, antimikrobiellen und krampflösenden Substanzen in Schwarzkümmel. Vor allem dann, wenn du zu fettreich gegessen hast. Nimmst du es sofort nach dem Essen ein, wird dein Darm gereinigt, die Schmerzen klingen ab. Um dir zu helfen, kannst du etwas Reis mit Schwarzkümmelöl einnehmen. Doch auch pur eingenommen hilft es. Diese Wirkung von Schwarzkuemmeloel ist nicht erst seit gestern bekannt. Schon seit vielen Jahren wird es dazu verwendet, um den Verdauungstrakt zu behandeln.

  • Detox / Entgiftung

Du kannst deinen Körper durch Schwarzkümmel entgiften. Diese Methode wird Ölziehen genannt und gehört zum Ayurveda aus Indien. Du nimmst etwas Öl in den Mund und bewegst es für zehn bis 20 Minuten hin und her. Auf diese Weise lösen sich die Giftstoffe und werden ins Schwarzkümmelöl befördert. Anschließend spuckst du es aus. Es lassen sich zwar alle Speiseöle für die Methode nutzen, doch mit Schwarzkümmel ist der Effekt noch stärker. Wenn du deinen Körper regelmäßig entgiftest, steigerst du seine Selbstheilungskraft. Nachdem du das Öl ausgespuckt hast, reinigst du das Innere des Mundes noch, indem du die Zähne und die Zunge reinigst. Das Schwarzkümmelöl darf nicht geschluckt werden, denn sonst beförderst du die Giftstoffe in deinen Körper.

Wer an Krebs erkrankt ist, kann Schwarzkümmelöl zur Ergänzung einnehmen, da es das Immunsystem stärkt. Es darf gerne neben den herkömmlichen Medikamenten & Behandlungen verwendet werden. Das Schwarzkümmelöl dient dabei als gute Unterstützung der selbstheilenden Kraft unseres Körpers gegen die Krankheit. Schwarzkümmelöl kann auch zur Vorbeugung eingenommen werden. Ein Team internationaler Forscher hat festgestellt, dass Schwarzkümmelöl Krebszellen eindämmen und angreifen kann. So können Tumore verhindert werden.

  • Körperpflege

Schwarzkümmelöl kann zur Körperpflege verwendet werden. Gib einige Tropfen des Öls in dein Badewasser und spüre die wohltuende Wirkung. Nach dem Bad fühlst du dich entspannt. Ein solches Bad eignet sich auch, wenn du erkältet bist. Auch im Morgenland wird das Öl zur Körperpflege genutzt, und zwar schon seit einer langen Zeit. Wozu du es verwenden kannst?

- ist Haarausfall nicht erblich, kann das Öl auf die Kopfhaut einmassiert oder eingenommen werden

- die Haare werden kräftiger, weicher und erhalten mehr Glanz

- zur Hautpflege ist Schwarzkümmelöl ebenfalls geeignet, denn es enthält weder Konservierungsstoffe, noch andere Substanzen

- zur Prävention von Falten und Linien, da der Körper besser versorgt wird

- durch das Ölziehen mit Schwarzkümmelöl werden die Zähne weißer

  • Im höheren Alter

Auch ältere Menschen können sich von der Schwarzkümmelöl Einnahme überzeugen. Es pflegt die Haut, die immer dünner und trockener wird und kann ebenfalls innerlich eingenommen werden, um den gesundheitlichen Zustand generell zu verbessern. Erfolgt die Einnahme von Schwarzkümmelöl regelmäßig und dauerhaft, fühlen sie sich besser. Ältere Menschen essen oft nicht mehr genug und ausgewogen. Das macht sich durch einen Mangel an wichtigen Nährstoffen bemerkbar. Nehmen sie aber Schwarzkümmelöl ein, wird der Körper wieder vitaler. Das Abwehrsystem wird ebenfalls gekräftigt.

  • Tiere

Tiere können auch von der positiven Wirkung der Schwarzkümmelöl Einnahme profitieren. Zu diesen gehören Pferde und Hunde. Zum Beispiel, um einem Befall von Parasiten vorzubeugen. Dafür sorgt die antimykotische und antibakterielle Wirkung. Sind diese Tiere an Asthma oder Allergien erkrankt, kann das Öl die Symptome ebenfalls lindern. Speziell gegen Zecken lässt sich Schwarzkuemmeloel wunderbar einsetzen.

Die ätherischen Öle sind dafür verantwortlich, dass die Tiere nicht mehr von Zecken befallen werden. Im schlimmsten Fall übertragen die Parasiten Krankheiten. Du kannst das Öl entweder in den Nacken deines Haustieres träufeln oder es auch unter das Futter mischen. Dann stärkst du das Immunsystem des Vierbeiners. Katzen dürfen Schwarzkümmelöl aber nicht einnehmen, denn die ätherischen Öle wirken sich für sie schädigend aus.

 

Welche Nebenwirkungen hat die Schwarzkümmelöl Einnahme?

Das Öl stammt aus den Samen des Schwarzkümmels. Es handelt sich dabei eigentlich um ein Gewürz, das für viele Speisen als Zutat verwendet wird. Der Geschmack ist besonders aromatisch und würzig, sodass auch Brötchen mit dieser Zutat köstlich sind. Allerdings ist die Wirkung der Schwarzkümmelöl Einnahme viel stärker ausgeprägt als bei wenigen Körnern im Essen. Auch Geschmack und Aroma sind beim Schwarzkümmelöl deutlich intensiver. Der Duft von Schwarzkuemmeloel ist gehört vermutlich zu den intensivsten und den natürlichen Ölen.

Die Schwarzkümmelöl Einnahme hat aber auch ein paar Nebenwirkungen:

- Aufgepasst während der Schwangerschaft! Es heißt, dass Schwarzkümmelöl ein frühzeitiges Ende der Schwangerschaft hervorrufen könnte. Deshalb sollten es Schwangere während dieser Zeit zumindest nicht in hoher Konzentration einnehmen. Als Gewürz im Essen darf Schwarzkümmel jedoch weiterhin verwendet werden. 

- Es kann außerdem zu leichten Magenschmerzen und Aufstoßen kommen. Daher ist es empfehlenswert, Schwarzkümmelöl erst nach oder mit einer Mahlzeit einzunehmen. Auf nüchternen Magen steigt die Wahrscheinlichkeit für Magenschmerzen nämlich.

Dosierung von Öl aus Schwarzkümmel

Wie sollte die Dosierung & Einnahme von Schwarzkümmelöl erfolgen?

Nimmst du Schwarzkümmelöl für einen langen Zeitraum ein, können gute Resultate erzielt werden. Es ist ratsam, die Schwarzkümmelöl Einnahme für drei bis zu sechs Monate durchzuführen. Speziell wenn du Allergien bekämpfen möchtest. Sollen Asthma und Heuschnupfen gelindert werden, nimmst du Schwarzkümmelöl bereits im Winter regelmäßig ein, damit es wirken kann. Leidest du unter Schmerzen, Entzündungen oder plötzlichen Heuschnupfen- oder Asthmaanfällen, ist es möglich die Dosis zu erhöhen, damit du eine Linderung verspürst.

Die normale Dosis von Schwarzkümmelöl liegt zwischen 40 und 80 Milligramm pro Kilogramm Körpergewicht. Vergleichen kannst du das beispielsweise mit einem gefüllten Esslöffel.

Mehr Informationen zur Dosierung findest du hier.

Im Orient wird Schwarzkümmel als Gewürz täglich in der Küche eingesetzt. Vielen Personen, die das Schwarzkümmelöl aus medizinischer Sicht einnehmen, schmeckt es nebenbei auch sehr gut. Da es jedoch sehr intensiv ist, schmeckt es nicht jedem. Wem es nicht schmeckt, aber die Wirkung dennoch nutzen möchte, hat auch die Möglichkeit, das Schwarzkümmelöl in Kapselform einzunehmen. Hier sollten zwei Kapseln pro Tag eingenommen werden.

Wie schon erwähnt, kann die Schwarzkümmelöl Einnahme auch bei Tieren hilfreich sein. Wie bei Menschen darf das Öl sowohl äußerlich als auch innerlich verwendet werden. Da es zu der Wirkung bei Tieren aber noch kaum Studien in Bezug auf die Schwarzkümmelöl Einnahme gibt, solltest du vorher lieber mit deinem Tierarzt des Vertrauens sprechen. Er kann Empfehlungen aussprechen, ob das natürliche Produkt gut für dein Haustier geeignet ist oder nicht. Trächtigen Tieren darf das Mittel aber nicht verabreicht werden, da auch hier die Gefahr eines frühzeitigen Schwangerschaftsabbruchs besteht.

 

Was solltest du beim Kauf von Schwarzkümmelöl beachten?

Du hast dich dazu entschieden, Schwarzkümmelöl zu kaufen, um seine Wirkung bei dir zu testen? Dann solltest du dich lediglich für Öle in bester Qualität entscheiden. Solch hochwertige Öle erhältst du zum Beispiel bei uns. Es gibt jedoch viele andere Angebote, deren Güte zu wünschen übrig lässt. Schlechte Qualität kann Magenschmerzen verursachen oder einen schlechten Geschmack haben. Der Grund dafür ist, dass billiges Schwarzkümmelöl häufig verunreinigt ist.

Ideal ist es, wenn du dich für Schwarzkümmelöl aus biologischem Anbau entscheidest. Damit bist du auf der sicheren Seite, denn diese Öle sind rein und enthalten keine chemischen Rückstände. Schau dich deshalb auf unseren Seiten um und informiere dich vor der Schwarzkümmelöl Einnahme genau über sie.

Darüber hinaus ist es ebenfalls wichtig, wie Schwarzkümmelöl hergestellt wird. Zur Auswahl stehen verschiedene Möglichkeiten zur Gewinnung des Öls, nämlich durch chemische Bearbeitung oder Dampfdestillation. Aber diese Öle sind ebenfalls zu eher günstigen Preisen erhältlich. Im schlechtesten Fall ist es sogar möglich, dass sich überhaupt keine Wirkung einstellt.

Besser ist, du entscheidest dich für ein Schwarzkümmelöl, das kaltgepresst ist, denn hierbei handelt es sich um ein ursprüngliches Produkt. Außerdem bleiben so alle wichtigen Substanzen in voller Weise erhalten. Des Weiteren bilden sich in hochwertigem Schwarzkümmelöl keine Terpenderivate. Diese sind leicht toxisch und können zu körperlichen Beschwerden führen. Schwarzkümmelöl in hervorragender Qualität kostet zwar etwas mehr, doch es ist in reiner Form verfügbar. Vor der Schwarzkümmelöl Einnahme solltest du dich deshalb über alle Details belesen und lieber etwas mehr Geld ausgeben. Du profitierst nicht nur von einem angenehmen Geschmack, sondern auch die Wirkung bei den verschiedenen Krankheiten kann deutlich stärker und besser ausfallen.

 

Wenn du auf der Suche nach einem hochwertigen, kaltgepressten Bio Schwarzkümmelöl bist, besuche jetzt hier unseren Shop!

Schwarzkümmelöl Angebote auf unserer Homepage kannst unter diesem Link einsehen & dich außerdem darüber informieren, was unsere geschätzten Kunden über Ihre Erfahrung mit unseren hochwertigen Produkten sagen.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Bitte beachten Sie, dass Kommentare vor der Veröffentlichung freigegeben werden müssen